Menschen emotional so zu bewegen, dass sie es aus Spannungsgründen nicht mehr schaffen, ruhig in ihrem Fernsehsessel zu verweilen, ist vielleicht ein sehr hohes, aber für mich doch sehr herausforderndes und erstrebenswertes Ziel.

Deshalb sehe ich gerne Kalmäuser in seiner regional-norddeutschen Bedeutung: etwas Verborgenes, schwer zu Entdeckendes, durch Pfiffigkeit und Nachdenken hervorstechen.

Denn einen guten Film zeichnet vor allem Folgendes aus: „…um Zuschauer zu fesseln und zu berühren, braucht man eine spannende Geschichte, emotional bewegend, eine besondere Erzählart, gute Kameraführung und schöne Bilder“.